5 Wege für erfolgreiches Online Marketing

„Ohne Werbung wäre ich Millionär.“

                           Jean Paul Getty – MilliardärIllustration Online Marketing


Heutzutage nutzen immer mehr Menschen das Internet. Mittlerweile besitzen rund 80% der Deutschen einen Internetzugang
.  Anhand fünf Tipps zeigen wir Ihnen, wie Sie als Unternehmen aus diesem Nutzerverhalten profitieren können.


In Suchmaschinen besser gefunden werden

Wenn sie nicht Mark Zuckerberg heißen und Inhaber von Facebook sind, wird ihre Website vermutlich nicht zum Startpunkt vieler Nutzer im Internet gehören. Der Großteil aller Nutzer startet im Web üblicher Weise mit einer Suchmaschine wie Google oder Bing um von da aus passende Informationen zu finden.

Suchmaschinenoptimierung (Abkürzung SEO für Search Engine Optimization) ist hier der Schlüssel! Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist es, in den unbezahlten (organischen) Ergebnissen der Suchmaschinen möglichst gut gefunden zu werden. Man unterscheidet die Optimierung in zwei Faktoren: OnPage- und OffPage-Optimierung.

Neben einem flüssigen Quellcode und einer guten Strukturierung der Inhalte und Navigation, ist es für die OnPage-Optimierung wichtig, bestimmte Keywords zu herausfinden. Dies sind Begriffe, über die ein potenzieller Kunde Ihre Webseite finden kann. Die Keywords sollten auf der Webseite eingebunden werden, beispielsweise in dem Seitentitel, dem Seiteninhalt, als Bildname, oder in der Bildbeschreibung. Die OffPage-Optimierung umfasst dagegen die Maßnahmen, die außerhalb der Webseite statt finden. Dies sind hauptsächlich Verlinkungen von anderen Websites zu der eigenen.

Die Suchmaschinen schätzen Ihre Webseite dadurch relevanter ein und platzieren diese in den Suchergebnissen automatisch weiter oben.


Werbung in Suchmaschinen schalten

Durch Suchmaschinenwerbung (Abkürzung SEM für Search Engine Marketing) können Sie Anzeigen in Suchmaschinen wie Google, Bing und Yahoo schalten. Ähnlich wie bei der Suchmaschinenoptimierung ist es das Ziel, in den Suchmaschinenrankings an oberster Stelle zu stehen. Allerdings nicht in den organischen Ergebnissen, sondern in den kostenpflichtigen. Die Anzeigenschaltung erfolgt nach dem Keyword-Advertising-Prinzip, was bedeutet, dass Sie sich für bestimmte Keywords eine Position auf der ersten Seite der Suchmaschine erkaufen.

Ein gutes Tool für das Schalten von Anzeigen in Google ist Google AdWords. Über AdWords können Werbeanzeigen für Produkte oder Dienstleistungen erstellt werden. Es können Keywords festgelegt werden, in deren Suchergebnissen Ihre Anzeige erscheint. Ein festgelegtes Budget entscheidet, wie lange Ihre Anzeige in den Suchergebnissen auftaucht. Google AdWords stützt sich auf das CPC-Modell (Click per Cost). Dies bedeutet, dass nur Kosten entstehen, wenn ein User über Ihr ausgewähltes Keyword auf Ihre Anzeige klickt.

Sie können Filtern in welcher Region oder auf welchen Geräten ihre Anzeigen erscheinen sollen, und um die wohl häufigste Frage zu AdWords vorweg zu beantworten: Sie können IP Adressen von Ihren Anzeigen ausschließen, zB wenn Sie die Konkurrenz verdächtigen, hinter manchen Klicks zu stecken.


Mit Displaywerbung potenzielle Kunden ansprechen

Displaywerbung bezeichnet das Werben eigener Anzeigen auf anderen Websites oder mobilen Applikationen. Diese Anzeigen können Texte, Videos oder Grafiken in den verschiedensten Formaten und Größen sein und beispielsweise als Banner, Layer-Ads oder Popups erscheinen. Displaywerbung verschafft Ihnen viele Vorteile. Zum Beispiel gelingt es Ihnen, Ihre Zielgruppe im gesamten Web anzusprechen, da Sie Ihre Anzeigen auf den Webseiten platzieren können, auf denen sich Ihre potenziellen Kunden aufhalten. Auch hier funktioniert die Finanzierung nach dem CPC-Modell, es entstehen nur Kosten, wenn ein Kunde auf Ihre Anzeige klickt. Eine weitere Möglichkeit bietet das TKP-Modell (Tausender-Kontakt-Preis), bei dem ein Preis pro tausend Einblendungen gezahlt wird.


Website und Anzeigen zielgruppengerecht optimieren – Besucherverhalten auswerten

Mit Hilfe von Web-Analytic Tools wie Google Analytics, lässt sich das Besucherverhalten auf Ihrer Webseite analysieren. Zum Beispiel zu welcher Tageszeit sich die meisten User auf Ihrer Webseite befinden, welche Seiten am meisten aufgerufen werden oder wie lange die Besucherzeit auf bestimmten Seiten ist. Gleichzeitig erfahren Sie, woher Ihre Besucher kommen, ob sie schon einmal Ihre Webseite besucht haben und welches Gerät (Smartphone, Tablet oder PC) sie verwenden. Des Weiteren gibt Ihnen ein Analyse-Tool die Information, mit welchem Browser Ihre Webseite geöffnet wurde oder an welchem Standort sich der User befindet. Somit sind Sie in der Lage die Reaktion Ihrer Kunden auf bestimmte Artikel, Produkte oder Anzeigen nachzuvollziehen und Ihre positiven Online Marketing Strategien zu verstärken und die weniger positiven zu verbessern.


Remarketing: Interessenten im Gedächtnis bleiben

Unschlüssige Interessenten können Sie mit Hilfe von Retargeting zu Ihrem Kundenstamm binden. Beim Retargeting werden Ihre User mit Cookies markiert, um sie auf anderen Webseiten wiederzufinden. Hat sich der Interessent auf Ihrer Seite nicht zum Kauf verleiten lassen, besteht für Sie die Möglichkeit Ihre Produkte oder Dienstleistungen auf der momentan besuchten Webseite erneut anzuzeigen. Somit wird dem Interessenten Ihre Marke stets ins Gedächtnis gerufen und regt diesen im besten Fall direkt zum Kauf an.  Am effektivsten wird Ihre Anzeige, wenn sie dem Interessenten entgegen kommen und einen Call-to-Action wie zum Beispiel “Jetzt kaufen” einbauen oder einen Rabatt versprechen.


Fazit

Natürlich ist die Liste der Möglichkeiten für ein erfolgreiches Online Marketing noch viel länger und zu den einzelnen Themen lassen sich allein ganze Bücher füllen die in keiner Aktentasche Platz fänden.

Wenn sie Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenwerbung, Anzeigenwerbung und Remarketing betreiben und dies regelmäßig analysieren und anpassen sind ihnen viele Kontaktaufnahmen, Verkäufe oder Vermittlungen auf Ihrer Website sicher.

Wir hoffen dies war ein übersichtlicher Einstieg in das Thema Online Marketing und Werbemöglichkeiten für Ihre Website. Wenn Sie Fragen zum Thema Online Marketing haben oder Ihre Webseite suchmaschinenfreundlicher gestalten wollen, stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

 

 

Quellen:
http://www.ard-zdf-onlinestudie.de/
Erfolgreiche Websites, 2. Auflage
https://de.wikipedia.org/wiki/Suchmaschinenmarketing
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/display-advertising.html
https://digitalworkshop.withgoogle.com/lesson/62