Facebook, Twitter und Co.

Twitter, Facebook und Co. gelobt sei das Web 2.0 mit seinen Vorteilen und Errungenschaften. So oder ähnlich tönt es aus jeder Ecke. Aber jeder Unternehmer, Verein und öffentliche Einrichtung, muss sich die Frage stellen, benötige ich diese Plattformen und wenn ja, in welchem Umfang? Was soll ich Posten? Was soll ich bleiben lassen? Fragen die uns immer wieder begegnen und zu Diskussionen anregen und führen. Fakt ist, das Web 2.0 ist ein wichtiger Zweig für Kundengewinnung, Kundenbindung und Öffentlichkeitsarbeit geworden und wird in seiner Bedeutung weiter steigen. Was also macht Sinn? Was muss ich an Zeit investieren, um mein Unternehmen bekannt zu machen?

 

Prinzipiell reichen wenige Minuten täglich, wenn man seinen Social Media Auftritt gut plant und organisiert. Die meisten Social Plattformen haben bereits erkannt, dass nur die Vernetzung untereinander langfristig Sinn macht. So kann ich meine Facebook Fanpage mit Twitter verknüpfen oder Inhalte von meiner Webseite auf Facebook veröffentlichen und umgekehrt. Es gibt unzählige Möglichkeiten um dies zu realisieren.

 

Habe ich nun meine Fanpage, kein einfaches Facebook Profil mit dem Firmennamen, angelegt, gibt es viele Wege zu Fans und “gefällt mir” Klicks zu kommen. Ich lade alle meine Freunde ein, poste es permanent auf meiner Pinnwand und teile, was das Zeug hält. Das sorgt für die ersten 25 “gefällt mir”, welche wichtig sind, da ich erst jetzt den eigentlichen Namen der Facebook Fanpage festlegen kann, in unserem Fall: www.facebook.com/StyleYourWeb. Wichtig ist ab 150 “Fans” kann man diesen Namen nicht mehr ändern, diesen also mit Bedacht wählen. Der Grundstein ist gelegt, bereits jetzt sollte ich durch regelmäßige Beiträge auf meiner Pinnwand, dafür sorgen meine Fans zu animieren ebenfalls meine Inhalte zu teilen und möglichst jeden Beitrag zu kommentieren. Das ist pure Mundpropaganda, wie Sie jeder Geschäftsmann zu schätzen weiß. Um meine Fans weiter zu vermehren, kann ich auch ein Gewinnspiel initiieren oder regelmäßig kleine Preise unter meinen Fans verlosen.

 

Natürlich stellt sich jetzt die Frage, was ist wenn jemand negativ kommentiert oder versucht mein Unternehmen in den Dreck zu ziehen? Prinzipiell ist es immer möglich, Kommentare von der Pinnwand zu löschen. Aber, auch negative Kritik ist Werbung, weil es jeder sehen will und sich selbst ein Bild machen möchte, dies führt zu dem Effekt das viele Fans den entsprechenden Beitrag kommentieren. Die Erfahrung zeigt, dass ein negativer Kommentar oft zu sehr ausführlichen Diskussionen führt und am Ende als Positiv gewertet werden kann. Wenn ich als Autor regelmäßig die Kommentare überwache.

 

Was soll ich auf Dauer mit meinen Fans anstellen? Das Wichtigste überhaupt ist es, seine Fans regelmäßig mit Inhalten zu versorgen, 1000 Fans nützen nichts, wenn sie nichts von meinem Unternehmen zu lesen bekommen um es zu teilen. Deswegen sollte ich regelmäßig Referenzen, interessante Projekte oder Aktionen posten. So kann man ein Langzeitprojekt mit Zwischenberichten bewerben oder Projekt Updates liefern. Als Betreiber eines Webshops kann ich einen “Tipp des Tages” posten oder Aktionen bewerben. Dazu muss ich lediglich den Artikel Link im Beitrag einfügen, Facebook zieht sich die Infos und das Bild direkt dazu, minimaler Aufwand mit maximalem Erfolg bei regelmäßiger Anwendung.Selbst wenn der gepostete Artikel nicht gefällt, schaut der Kunde sich um und findet sicherlich etwas für sich.

 

Jetzt kommt Twitter ins Spiel. Wenn ich meine Facebook Fanpage mit Twitter verknüpfe, werden alle meine Posts automatisch zu Twitter gesendet und dort veröffentlicht. Machen wir das an unserem Webshop einmal fest. Ich poste jeden Tag einen Artikel als “Tipp des Tages” auf Facebook, von dort wird mein Beitrag zu Twitter gesendet und veröffentlicht. Das Beste daran ist, der Link zum Artikel funktioniert auch von Twitter aus und führt die User direkt auf meinen Shop. Im Laufe der Zeit bekomme ich immer mehr Follower – Menschen, die meinen Beiträgen folgen. Somit brauch ich mich nur auf eine Plattform zu konzentrieren und bediene Twitter nebenbei.

 

Was bringt das alles? 20 – 30 % Zugriffe auf meine Seite alleine von Facebook, 5 – 10% von Twitter und das relativ regelmäßig, Tendenz steigend! Und das Beste ist, völlig kostenlos!

 

Natürlich erzielt man diese Ergebnisse nicht nach 4 Wochen, es dauert mitunter Monate, aber es lohnt sich langfristig gesehen ein paar Minuten seiner täglichen Zeit für seine Fans und Kunden zu investieren!

 

StyleYourWeb UG berät Sie gerne bei Social Media Konzeption und Planung!